Brustverkleinerung Kosten der Operation und Dauer

Ein großteil der Frauen leidet an zu großen Brüsten. Das genaue Gegenteil ist die Verkleinerung der Brust, weil diese einfach zu groß ist und folgeschäden auftreten können. Die Brustverkleinerung ist ein chirurgischer Eingriff, bei der Fett, Haut und Drüsengewebe entfernt wird. Diese Operation gehört nach der Vergrößerung zu den Häufigsten Schönheitsoperationen. Diese OP wird auch bei Männern durchgeführt.

Durch zu große Brüste können Beschwerden im Rückenbereich, Nackenbereich und Atmungsprobleme auftauchen. Wegen diesen Beschwerden werden diese Operationen durchgeführt. Bei einer Brustverkleinerung können die Brustwarzen ebenfalls verkleinert werden.

Außer in ungewöhnlichen Fällen, wird dieses Verfahren bei Personen mit vollständig entwickelten Brüsten ausgeführt. Es wird nicht für Frauen empfohlen, die zu stillen beabsichtigen. Die Operationen werden mit einer allgemeinen Anästhesie durchgeführt. Bei den Vorbesprechungen sollten Sie Ihrem Arzt die genauen Vorstellungen für Ihre Brüste mitteilen um im nachhinein keine Überraschungen zu erleben.

Bei der Operation wird ein ankerförmiger Einschnitt gemacht. Durch diesen Einschnitt wird das überschüssige Drüsengewebe, Fett und Haut entfernt. Nach der Entfernung wird die Brustwarze auf Ihre Position bewegt. Bei sehr großen Verkleinerungen können die Brustwarzen Ihre Empfindung verlieren.

In den ersten Wochen muss sich Ihr Körper erst an die neuen Brüste anpassen. Einige Frauen können bei der Anfangsmenstruation beschwerden bekommen.

Operationsdauer und Aufenthalt in der Klinik

- Die Operation dauert ca. 2 bis 3 Stunden.
- Sie sollten mindestens 2 bis 3 Tage in der Klinik bleiben.

Kosten einer Brustverkleinerung

Eine Brustverkleinerung kostet Sie in Deutschland durchschnittlich 5000 Euro. Hier ist der Klinikaufenthalt, Beratung und die Operation inbegriffen. Fragen Sie bei Ihrem Arzt, nach den Kosten.

Brustverkleinerung kann bei Rückenleiden helfen

In der öffentlichen Wahrnehmung hört man häufig Berichte und Infos über die Brustvergrößerung bei Frauen. Meistens werden diese Schönheitsoperationen durchgeführt. Doch es gibt neben der Vergrößerung auch die Brustverkleinerung. Denn viele Frauen haben ein Problem mit zu großen Brüsten. Diese können gesundheitliche Probleme wie Kreuzschmerzen und sogar einen Bandscheibenvorfall hervorrufen.

Um diesen Problemen vorzubeugen, wird auch die Brustverkleinerung von plastischen Chirurgen durchgeführt um den Patienten zu helfen. Mittlerweile zählen diese Art der Schönheitsoperation zu den am häufigsten durchgeführten in Deutschland. Durch die Verkleinerung der Brust wird die gesamte Haut an der Brust straffer. Häufig muss bei dem Eingriff auch die Brustwarze versetzt werden um eine schöne Form zu erhalten.

Diese Schönheitsoperation eignet sich nicht für Frauen die noch Kinder haben möchten. Denn durch die Operation wird die Brustwarze verformt und das Stillen eines Babys ist meistens nicht mehr möglich. Sollten Sie die Kinderplanung noch nicht abgeschlossen haben, sollten Sie diesen Punkt mit Ihrem Arzt besprechen ob das Stillen noch möglich ist oder nicht. Die Brustverkleinerung wird Stationär in einem Krankenhaus mit Narkose operiert.

Die Operation kann bis zu 3 Stunden je nach Aufwand dauern. Lassen Sie sich vor einer Operation die verschiedenen Techniken von Ihrem Arzt erklären. Denn diese geben den Ausschlag, welche Narben nach der Operation noch vorhanden sind. Nach der Schönheitsoperation werden Sie einige Tage das Bett hüten müssen und sich nicht anstrengen. Anschließend wird das Ergebnis mit dem Arzt besprochen und angesehen.

Bei der Nachsorgeuntersuchung beim Arzt wird noch mal alles genau angesehen und eine Untersuchung gemacht. In den ersten 4 Wochen nach der Brustverkleinerung hat die Brust noch ein gewisses Druckempfinden und einige blaue Flecken. Dieses sollten aber nach 4 Wochen komplett verschwunden sein.