Tomaten vermindern Krebs

Wie wir bereits in einem anderen Artikel berichtet haben gibt es nun eine neue Studie über Tomaten die Krebs vermindern sollen. Britische Forscher züchteten lila Tomaten und verfütterten sie an Mäuse. Die Tomaten stammen aus einem Genexperiment aus denen bestimmte Erbanlagen auf normale Haushaltstomaten übertragen wurden.

Danach produzierten die Haushaltstomaten viel Anthocyane (Pflanzenfarbstoffe). Dieser Pflanzenfarbstoff fängt freie Radikale ab und vermidert so das Krebsrisiko. Die Lebenserwartung der Mäuse stieg um 28%. Es bleibt noch zu klären ob dies beim Menschen ebenfalls der Fall ist. Der Vorteil wäre eine Krebsvorsorge ohne Medikamente einnehmen zu müssen.

Tomaten

Rote Tomaten hatten keine positiven Auswirkungen auf die Lebensdauer. Es ist völlig unklar warum normale rote Tomaten diesen Effekt nicht zeigten. Studien anderer Forscher sind jedoch der Meinung, dass auch rote Tomaten das Krebsririko vermindern. Vermutlich ist die Art der Zubereitung für die Wirkung verantwortlich. Die Versuchsmäuse bekamen alle getrocknetes Tomatenpulver zum fressen.

Eingikeit besteht darüber, dass Tomaten immer gemeinsam mit ein wenig Öl einzunehmen sind. Durch die gemeinsame Einnahme wird das Karotinoid besser freigesetzt. Erst wenn Nebenwirkungen ausgeschlossen sind werden Versuche am Menschen durchgeführt. Der Ansatz ist jedoch sehr vielversprechend.